História

GESCHICHTE DES DAMWILDES

 

Die Wildjagd ist so alt wie das Menschentum auf der Erde. In der Vorvergangenheit gehörte das Jagdrecht jedem Menschen, aber mit dem fortlaufenden Privateigentumentstehen erschien eine Tendenz, sich dieses Recht zuzueignen.   Dieses ausbrach schon in der Feudalgesellschaft, in der sich die herrschende Schicht ausser anderem das Jagdrecht für sich selbst bedingte. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde dieses Recht noch beengt, denn die Jagd der einigen Wildarten wurde verboten, und zwar nicht für ihren Schutz, sondern um das Jagdrecht nur für die ausgewählten zu bewahren.

Weiterlesen...

 

GESCHICHTE DES DAMWILDES IN EUROPA

 

Das Damwild lebte in Europa nur in der vorgeschichtlichen Zeit, im Mittelpleistozän. Damals erschien es ungefähr im ganzen Gebiet, was auch die Fossilienfunde beweisen. In den Pleistozänschichten der letzten Interglazialzeit wurden die 650 000-jährigen Reste der Fosilgeweihes gefunden und im Jahre 1883 wurde bei Belzig in Deutschland das komplette Skelett des Damhirschs entdeckt. Die Trophäe bekam 195,6 Punkte CIC (Dóža, J.). Die nächsten Funde von Mitteldiluvium stammen aus Frankreich, Italien, Schweiz, Griechenland und aus Groβbritanien bei Clacton. Im Dänemark registriert man sogar 14 Fundstellen.

Weiterlesen...

 

 

GESCHICHTE DES DAMWILDES IN DER SLOWAKEI

 

     Die ersten schriftlichen Angaben über das Vorkommen des Damwildes in unserem Gebiet (genauer über Termin Dama) finden wir in Arpader Diplom in Turčiansky- und Liptauer Register, auf die Ortvay aufmerksam machte. Nach der Urkunde, die am 11.August 1265 datiert wurde, ungarischer König Belo der IV.bedang sich das Jagdrecht einiger Wildarten in Liptau, wobei er die Privilegien den deutschen Neusiedlern in Nemecká Ľupča (heute Partizánska Ľupča) erteilte. Auf bestimmten Orten ist die Hirsch-, Damhirsch- und Wildschweinjagd verboten, aber man kann die Rehe und Hasen frei jagen.

Weiterlesen...

 

GESCHICHTE DES DAMWILDES IM JAGDREVIER PETROVEC

 

     Das Damwildintroduktionsstreben in den perspäktiven 70. Jahren des letzten Jahrhunderts mündete in eine Entscheidung des Betriebsdirektorats der Staatswälder in Banská Bystrica, eine Grundherde vom Tamási – Bereich (Jagdrevier Gyulaj, 30 Km südlich von Siofok am Balaton) einzuliefern.

Weiterlesen...